True Story Telling                                                    Workshop zum Thema Diskriminierung

Theater GegenStand Workshop mit Rogers Williams Mpaata aka Otako

Termin:

Sa 06.07.2019 /  10 - 17 Uhr / Waggonhalle - Alte Kantine

 

Viele Menschen erleben in ihrem Leben Diskriminierung, aber nicht immer werden ihre Erlebnisse und Erfahrungen gehört. Seine Erfahrungen gemeinsam mit anderen Menschen, die Ähnliches erlebt haben, auf der Bühne zu erzählen kann sehr befreiend sein. In diesem Workshop werden Diskriminierungs-erfahrungen durch die Methode des True Story Tellings bühnenreif gemacht.

True Story Telling ist eine besondere Form des Story Telling, also des Geschichten Erzählens, das auf wahren und selbst erlebten Geschichten basiert. Aber wie kann man seine Erfahrungen auf der Bühne darstellen? Wie schafft man es, das Publikum mitzureißen und gleichzeitig authentisch bei den eigenen Geschichten zu bleiben? Wie kann ich von Erfahrungen berichten, die schmerzhaft waren, ohne wieder traurig zu werden? Welche Rolle spielt dabei Humor? Und was ist das Befreiende daran?

Zusammen mit dem erfahrenen ugandischen Theaterpädagogen Otako wird in diesem Workshop mit und an den Geschichten und Erfahrungen der Teilnehmer*innen gearbeitet. Mit Methoden des kreativen Schreibens werden die Geschichten sichtbar und anschließend sensibel und wertschätzend auf die Bühne gebracht. Durch Übungen zur Bühnenpräsenz, Situationskomik und Stimme bekommen die Geschichten die Elemente eines Bühnenauftritts. Außerdem werden verschiedene kreative Techniken wie Poesie, Comedy oder Bewegungstheater vorgestellt, mit denen der Auftritt noch lebendiger gestaltet werden kann.

Am Ende des Workshops werden die Geschichten aus dem Leben der Teilnehmenden zu mitreißenden und befreienden Auftritten auf der Bühne.

Wichtig: Alle Mitwirkenden haben die Möglichkeit, ihre im Workshop entwickelten Auftritte bei der Bühne gegen Diskriminierung am 31. Juli vor einem Publikum aufzuführen.

Der Workshop findet auf englischer Sprache statt, bei Bedarf kann auf Deutsch übersetzt werden.

 

Kursleiter: 

Rogers Williams Mpaata ist ein ugandischer Theateraktivist, Schauspieler und Creative Director

des Social Enterprise „Arts for Change Center“. Er arbeitet mit verschiedenen kreativen 

Ausdrucksformen, um Menschen in Uganda und weltweit zu ermutigen, sich in der Gesellschaft zu engagieren und sich gegen Ungerechtigkeiten starkzumachen. Dabei verwendet er unter anderem die Methode des True Story Telling, um Menschen unterstützten ihre eigenen Erfahrungen auf die Bühne zu bringen.


Ort:             

Waggonhalle Marburg, Bühne 2


Gebühr:      
10 € pro Person


Anmeldung:
mail@theater-gegenstand.de