Unsere nächsten Produktionen:


Sa 18.05. | 20 Uhr | Waggonhalle

Theater GegenStand Produktion
Lösch mir die Augen aus: Ich kann dich sehen
Ein Rainer-Maria-Rilke Abend


So 26.05. |  15 Uhr | Waggonhalle

Theater GegenStand Märchen
Der Froschkönig


Mo 27.05. | 20 Uhr | Waggonhalle

 

Theater GegenStand Produktion
Drei Mal Leben
Ein Stück von Yasmina Reza


Zu unseren Spielplänen:


Lust auf Theater?
Werde Mitglied

 

Theater GegenStand e.V. ist ein Verein und lebt vom Engagement seiner Mitglieder. Jede/r, der/die möchte, kann bei Theater GegenStand seine speziellen Fähigkeiten und Wünsche einsetzen, ausprobieren und trainieren – sei es im Bereich Schauspiel, Technik, Regie, Bühnenbild, Video …

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied!

 

Beitrittserklärung ->

 

Für mehr Informationen melde dich am besten über unser Kontaktformular. 

 

Schauspieler*innen gesucht:

Emmy – verwehende Vielfachheiten

die neue Produktion „Emmy – verwehende Vielfachheiten“ unter der Regie von Leonie Seidler und Anna Straetmans sucht Schauspieler*innen.

3 Schauspieler*innen, Spielalter ca. 20-40 Jahre

Probenbeginn: April 2024

Premiere voraussichtlich: Anfang 2025

Zur Produktion:

Auf Basis einer Textcollage, die ausschließlich aus original-Texten besteht, wollen wir eine Performance entwickeln, die die Kunst von Emmy Hennings würdigt. Dazu nutzen wir u.a. musikalische und Bewegungsimprovisationen . Die Proben haben auch Werkstattcharakter, wobei sie zielgerichtet auf  die Aufführungen sind.  Voraussetzungen zum Mitwirken sind Freude an und Erfahrung mit Lyrik (Rezitation) und Offenheit für Improvisation.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

„Furcht und Elend des Dritten Reiches “ von Bertold Brecht

Dominik Cerne und Jakob Kubisch suchen für die Inszenierung des Theaterstücks „Furcht und Elend des Dritten Reiches “ von Bertold Brecht

mindestens 5 Schauspieler*innen im Spielalter zwischen 20 und 70 Jahren

2 Schasupieler*innen im Spielalter von ca. 10 bis 15 Jahren

Probenbeginn: Nach absprache

Premiere: voraussichtlich 2025

Zur Produktion:

Ziel ist es ,,Furcht und Elend des Dritten Reiches" von Bertolt Brecht 2025 Jahr aufzuführen.

Der Schwerpunkt der geplanten Zusammenarbeit liegt in der Vermittlung von Grundlagen des Auftretens, der Körperbeherrschung, dem Einsatz sprachlicher Mittel und dem bewussten Einsatz von Requisiten.

Mithilfe verschiedener Übungen möchten wir die Zeit nutzen um im gemeinsamen Spaß am Spiel ein Ensemble entstehen zu lassen.

Dazu würden wir gerne so viele Menschen wie möglich zum Casting einladen, damit wir uns alle erstmal kennen lernen können.

.Sobald wir uns alle kennen gelernt haben und sich jede*r im Spiel sicher- und wohlfühlt, würde die Inszenierungsarbeit folgen.


Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Melden Sie sich hier an  und erhalten Sie regelmäßig unser Monatsprogramm oder unsere Mitmachangebote per E-Mail. Kontakt --->